Smoothie Rezepte

Diese Seite wird unterstützt von den Wissens-Magazin: www.wissens-mag.de

Unterschiedliche Smoothie Rezepte
Smoothies in allen Farben

Smoothies sind cremig, fruchtig, schnell zuzubereiten und strotzen vor Vitalstoffen. Sie sorgen somit perfekt für Ihren Energiehaushalt. Aber auch beim Genuss lassen Smoothies keine Wünsche offen, wie die vielfältigen Rezepte für Frucht- und Gemüsedrinks in unserem Smoothie-Rezepte-Blog zeigen.

 

Lassen Sie sich verführen von köstlichen Kombinationen mit Früchten, Joghurt und Eis. Oder stärken Sie Ihre Abwehrkräfte mit fischen, grünen Smoothies. Sie werden sehen - unsere Smoothie Rezepte machen glücklich!

Warum auch Ihr Smoothies trinken solltet

Smoothies aus Obst oder Gemüse versorgen uns mit Extraportionen von Vitaminen, Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffen und Antioxidantien, die uns leistungsfähiger und gesünder mache. Wer täglich einen Smoothie trinkt, wird sich bald fitter fühlen und gute Laune haben.

 

Wunderbarerweise sollen sie auch dem Alterungsprozess entgegenwirken und das nicht zu Unrecht. Denn die erwähnten Antioxidatien sagen den Feinden unserer Gesundheit den Kampf an. Sie machen freie Radikale unschädlich, die die Alterung vorantreiben. Diese wichtigen kleinen Kämpfer sind zuhauf in jedem Smoothie enthalten.

 

Ausrüstung für Smoothie Rezepte

Ausrüstung für Smoothie Rezepte
Ein guter Standmixer ist das wichtigste Werkzeug für unsere Smoothie Rezepte

Ein Muss für Smoothie Rezepte ist ein Mixer. Zunächst tut es ein Stabmixer. Wer dieses gesunde Getränk aber häufiger genießen möchte und auch Eiswürfel verwendet, braucht einen Standmixer mit mindestens 1400 Watt bzw. 24.000 Umdrehungen. Die Kosten für einen soliden Standmixer liegen zwischen ca. 170 und 250 Euro. Smoothie-Perfektionisten schaffen sich im Laufe der Zeit vielleicht einen Hochleistungsmixer an, der beste Ergebnisse liefert.

Weitere nützliche Helfer sind ein scharfes Messer, ein ordentliches Schneidebrett (Plastik ist hygienischer als Holz) und einige Eiswürfelbereiter. Wenn Sie letzteres neue kaufen, nehmen Sie am besten welche mit Deckel, damit die Säfte und ander Flüssigkeiten vor dem Gefrieren nicht auslaufen und die fruchtigen Eiswürfel keine Fremdgerüche annehmen.

Zutaten für Smoothie Rezepte

Zutaten für Smoothie Rezepte
Zutaten für Smoothie Rezepte

Um die wertvollsten Smoothies zu machen, raten wir Ihnen, Früchte und Gemüse möglichst aus ökologischem Anbau zu verwenden. Es sei denn, Sie können Gesundes aus dem eigenen Garten ernten. Auch gegen gefrorene Früchte aus der Tiefkühltruhe im Supermarkt ist nichts einzuwenden, doch sollte es sich auch hierbei möglichst um Bioprodukte handeln.

 

Flüssigkeiten wie Vollmilch, Mandelmilch, Reismilch, Joghurt und Säfte machen den Smoothie erst trinkbar, aber das ist nicht ihre einzige Funktion. Sie bereichern das Getränk mit vielen weiteren Vitaminen und Mineralstoffen und balancieren den Geschmack aus. Die Mengenangaben in unseren Smoothie Rezepten sind nur Empfehlungen, die Sie jederzeit verändern können.

 

Was die Zusätze wie Gojibeeren, Acaibeeren- oder Macapulver betrifft, so handelt es sich dabei um hochwertige pflanzliche Stoffe in hoher Konzentration, die den Smoothie geschmacklich einen Kick, aber vor allem einen enormen Vitalstoff-Schub geben. Sie erhalten sie im Reformhaus, in Bio- oder Asienläden sowie im Internet.

 

Mischen Sie Früchte und Gemüse nach Herzenslust, denn unsere Smoothie Rezepte sind nur Anregungen. Sie werden schell harausfinden, dass eigene Zusammenstellungen auch wunderbar schmecken.

 

Für einen extra süßen Geschmack

Wichtig ist, dass Sie nur reife Früchte verwenden. Die sind meistens süß genung. Aber was süß ist, wird von jedem anders empfunden, wer also nachsüßen möchte, dem empfehlen wir Honig oder Stevia. Steviaextrakt oder Steviapulver hat keine Kalorien, keine Kohlenhydrate und, soweit man bisher weiß, keine die Gesundheit beeinträchtigenden Nebenwirkungen. Trotzdem: Verwenden Sie davon nur kleine Mengen, denn Stevia ist acht Mal so süß wie Zucker und hinterlässt einen leicht bitteren Nachgeschmack, wenn Sie zu viel davon nehmen. Zur Not darf auch Zucker Sirup oder Dicksaft verwendet werden. Grundsätzlich gilt: Schmecken Sie den Smoothie immer ab, bevor Sie ihn in die Gläser gießen, denn schließlich soll er Ihnen munden.

Tipps für die Zubereitung

Eiswürfel aus aromatischen Flüssigkeiten wie Kokosmilch, Kokosnusswasser, verschiedene Tees, Orangen-, Ananas- oder Apfelsaft etc. sorgen für kühle Smoothies. Diese Flüssigkeiten einfach in einen Eiswürfelbehälter gießen und einfieren. Bei Bedarf würfelweise entnehmen.

Früchte einfrieren: Geschälte und in Scheiben geschnittene Früchte wie Papayas, Mangos, Apfel, Birne, Aprikosen, Pflaumen Pfirsiche, Kiwi, Ananas sowie alle Beeren, lassen sich gut einfrieren und portionsweise in kleinen Gefrierbeuteln im Gefrierfach ca. 4 Wochen lagern. So sind sie immer einsatzbereit und kühlen den Smoothie, ohne diesen zu verwässern. Das gilt auch für Gemüse wie Paprika, Brokkoli und Gurke. Natürlich können Sie auch von vorneherein tiefgefrorenes Gemüse verwenden.

Getrocknete Früchte oder auch Nüsse und SAmen, die durch lange Lagerung zu trocken geworden sind und sich nicht richtig pürieren lassen, weichen Sie am besten vorher in Wasser ein. Bei Früchten reichen 15-20 Minuten, Nüsse und Samen brauchen etwa 6-8 Stunden.

 

Gewürze wie Zimt, Muskat, Kurkuma & Co. geben Smoothies nicht nur einen besonderen Kick, sondern sind auch sehr gesund, z.B. soll Zimt den Blutzucker- und den Cholesterinspiegel senken und Muskat verdauungfördernd und stimmungs-aufhellend wirken. Kurkuma wiederum soll gut sein für Leber und Herz und das Immunsystem unterstützen.

Kein Apfel ist wie der andere, was seinen Geschmack, seine Größe oder seine Farbe betrifft. Und auch manche Banane ist süßer al die andere, ebenso unterscheidet sich Spinat, der im Frühjahr wächst, von dem, der im Herbst geerntet wird. Schmecken Sie deshalb einen Smoothie immer ab, bevo Sie ihn ins Glas gießen und geben Sie eventuell noch etwas Flüssigkeit, Honig oder auch einige Nüsse dazu,um die Konsistenz und den Geschmack auszubalacieren.

 

Kokosmilch in Dosen gibt es heute in jedem Supermarkt, gesüßt und ungesüßt, allerdings immer mit relativ hohem Fettanteil, nähmlich 20 %. In Asiamärkten hingegen bekommt man diese auch im Tetrapak mit nur 6 % Fettgehalt. Sie sind dann weniger cremig, aber auch homogener, ähnlich wie Vollmilch.

Mandelmilch kann man auch selber machen: 200 g geschälte Mandeln mit Wasser bedecken und über NAcht quellen lassen. Das Wasser abgießen und die Mandeln mit 1 Liter heißem Wasser in den Mixer geben. So lanfe pürieren, bis eine weiße Flüssigkeit ohne Stückchen entsteht. Eine Schüssel mit einem Tuch auslegen. Die Flüssigkeit durch ein Sieb in die Schüssel gießen und das Tuch anschließend gut ausdrücken. Fertig ist die Mandelmilch. Sie hält sich im Kühlschrank etwa 1 Woche. Natürlich kann auch die normale gekaufte Mandelmilch verwendet werden.

Nüsse sollten Sie möglichst immer selbst mahlen. Verwenden Sie am besten geschälte und unbedingt ungesalzene Mandeln, Hasselnüsse, Macademianüsse, Erdnüsse oder Cashewnüsse. Nicht so gut geeignet für Smoothies sind Walnüsse, Pecannüsse und Paranüsse. Weil Nüsse wegen ihres hohen Fettgehalts schnell ranzig werden, bewahrt man nicht gleich verwendete Vorräte am besten im Tiefkühlfach auf.

 

Stevia ist ein süßender Pflanzenextrakt, der deshalb so ideal ist, weil er keine Kalorien hat und auch von Diabetikern verwendet werden darf. Stevia wird sparsam eingesetzt, weil es etwa acht Mal so süß wie Zucker und leicht bitter schmeckt, wenn zu viel davon genommen wird.

 

Superfoods: Maca, Chlorella, Acaibeeren, Gojibeeren, Maquibeeren gehören zu den so genannten Superfoods, weil sie besonders viele Vitalstoffe in sehr hoher Konzentration enthalten. Sie stammen aus Asien und Südamerika und sind bei uns leider nur in Pulverform oder getrocknet erhältlich. Sie können sie Ihrem Geschmack entsprechend in jedem Smoothie verwenden und bekommen eine Extraportion Gsundheit. Diese sind jedoch kein Muss.

Smoothie Rezepte Blog

Das Tollste ist, dass Smoothies schnell zubereitet sind und fantastisch schmecken. So gut, dass man süchtig nach diesem täglichen Energieschub werden könnte. In einem Satz: Smoothies machen gesund und fit. Probieren Sie es einfach aus!